Durch die Welt

 

Ich krabble,

beginne zu spielen,

zu kritzeln und drauflos zu fabulieren,

erfahre, wie hart Wasser nach einem 10-Meter-Fall ist,

liefere epische Sohn-Vater Tischtennisduelle,

stiebe durch Pulver und atme Schnee,

falle durch Wolken – Eiskristalle nadeln mein Gesicht,

beherberge Schmetterlinge im Bauch,

dirigiere mutig und voller Spannung den Aquarellpinsel,

jage im gestreckten Galopp duch die Nacht,

stehe zwei Meter über der letzten Felssicherung und zittere um den letzten Millimeter Halt,

weiss wie Eisen schmeckt,

bearbeite das Reiseskizzenbuch und bin glücklich,

schultere das Bike auf den Piz und feiere die Linie beim Downhill,

komponiere Kunst im Sucher – hochkonzentriert,

lausche den Bienen,

freue mich an den Heldentaten der andern,

versinke in Patricia Barbers Café Blue,

höre meinen Atem,

spüre den Herzschlag,

spitze die Sinne,

staune über die Geistesblitze, die mein Hirn abfeuert,

 

bin neugierig, was noch kommt.

Persönlich

Medien, Design, Kunst und Wissenschaft wecken täglich meine Aufmerksamkeit. Die Freizeit verbringe ich gern mit Freunden in der Natur und beim Mountainbiken. Ich greife auch mal zu Fotoapparat und Skizzenbuch. Musik betört mich. Am liebsten in Stereo und ganz ungestört.